Die Monduhr an der Ochsenfurter Rathausuhr

Viel ist in der Vergangenheit schon über die Monduhr am Ochsenfurter Rathaus geschrieben worden. Nicht alles hat sich im Nachhinein als richtig erwiesen. 

So gingen viele Autoren davon aus, dass der Zeiger an der Monduhr die Monatstage anzeigt. Erst im Jahr 2002 hat ein Rostocker Professor, Manfred Schukowski, wieder herausgefunden, dass die Uhr uns aber das Mondalter anzeigt. Bei Neumond zeigt der Zeiger auf null, bei Anzeige 15 bis 16 ist Vollmond, bei genau 29,5 wieder Neumond. 

Irritieren ließen sich die Schreiber immer wieder von der  Einteilung des Ziffernblattes bis 30. Wenn man sich die drei vor der null aber wegdenkt, stimmt es ganz genau

Denn das Uhrwerk braucht für einen Umlauf des Zeigers genau 29,5 Tage. Solange ein Mondzyklus.

 

Im Ausschnitt über der Zeigerachse erscheint jetzt am neunten Mondtag die Sichel des Halbmondes. Bei Vollmond füllt der glänzende Trabant dann die Öffnung völlig aus. Hier gibt es die aktuellen Monddaten von heute, 
auch den Mondtag

Wenn sie hier klicken, öffnet sich eine Uhr, die auch die aktuellen Monddaten anzeigt. Wie die Rathausuhr, nur ohne Mechanik

Monduhren sind meist zusätzliche Zifferblätter oder drehende Kugeln zu normalen Uhren, sie sind aber auch oft in das Zifferblatt einer normalen Uhr integriert. Angezeigt werden die Mondphasen als Mondalter in Tagen , Mondkugel mit heller und dunkler Seite  oder als Mondsichel. Monduhren befinden sich laut Wikipedia  in: